Verkehr

Wir bitten auf Grund folgender Tiefbaumaßnahmen um erhöhte Vorsicht während der Fahrt:
(Stand: 02.08.2018)

Dahme-Radwegbrücke Niederlehme-Wildau

Im Rückblick ist der Zeitaufwand wie folgt begründet:
Zur Ursachenanalyse und Entscheidungsfindung ob die Brücke repariert, teilsaniert bzw. erneuert werden soll, wurde ein Gutachten, begleitet durch  viele  Fachgespräche,  in Auftrag gegeben. Im Anschluss  wurden verschiedene Varianten für den Wiederaufbau erarbeitet.
Die technische Entscheidung fiel auf eine Hybridlösung aus Stahl und Holz. Die erforderlichen  Beschlüsse   durch die Stadtverordneten aus Wildau und Königs Wusterhausen wurden im Juli und August 2017 gefasst.
Auf der Grundlage der Beschlüsse wurde, federführend durch die Stadt Königs Wusterhausen, ein Planungsangebot abgefordert und im Oktober 2017 der Planungsauftrag erteilt.


Nach vorne geschaut:
Im Januar  2018 wurde vereinbarungsgemäß die Vorplanung vorgelegt.  Diese wurde von den Verwaltungen bestätigt und zur Erarbeitung der  Entwurfsplanung  freigegeben.
Im weiteren Planungsverlauf wird die Genehmigungsplanung erfolgen, an der verschiedene Behörden beteiligt werden.
Nachdem die Planung  genehmigt wurde, wird die Ausführungsplanung erarbeitet auf deren Basis eine öffentliche Ausschreibung erfolgen kann. 
Der Ausschreibungsprozess wird einige Wochen in Anspruch nehmen, ist aber zwingend vorgeschrieben.
Nach Auftragserteilung wird das beauftragte  Brückenbauunternehmen die  erforderliche Werkplanung erstellen. Erst dann kann mit der Fertigung begonnen werden.

Die Submission der Ausschreibung fand am 04.Juli 2018 statt, so dass die Wiederinbetriebnahme  der Brücke  im Dezember 2018 erfolgen kann.

Gehwegreparatur Waldsiedlung 1.Bauabschnitt

Ab Ende August bis Mitte November 2018 werden von der Baufirma B & K aus Bersteland  Gehwegreparaturen auf rund 2.700 Meter durchgeführt.
Der 1. Bauabschnitt betrifft den beidseitigen Gehweg in der Birkenallee, jedoch nur den Bereich von der Nordpromenade bis zur Puschkinallee. Weiterhin die beidseitigen Gehwege in der Nord- und Südpromenade. Die Baudurchführung erfolgt in kleinteiligen Bauabschnitten. Die betroffenen Anlieger erhalten vor Baubeginn nochmals vom Baubetrieb über eine Briefwurfsendung detaillierte Termine und Hinweise zum Bauablauf.
Bei dieser Maßnahme handelt es sich nur um Reparaturleistungen im Sinne der Herstellung der Verkehrssicherheit, daher sind diese Leistungen nicht umlagefähig.

L 401, 0.Bauabschnitt

Die Realisierung dieser Baumaßnahme ist in zwei Bauabschnitten vorgesehen. Der 1.Bauabschnitt betrifft den Bereich südlich des Kreisverkehrs BÜ Bergstraße zwischen Richard-Sorge-Straße und Anschluss BÜ Bergstraße, der 2.Bauabschnitt betrifft den Bereich nördlich des Kreisverkehrs BÜ Bergstraße zwischen Anschluss BÜ Bergstraße und Einmündung Richard-Sorge-Straße.
Der 1.Bauabschnitt soll ab Mitte April 2019 bis Mitte Juni 2019 ausgebaut werden. Der 2.Bauabschnitt soll im Zeitraum von Mitte Juni 2019 bis Mitte November 2019 realisiert werden. Für die Ausführung ist in beiden Bauabschnitten eine Vollsperrung über den gesamten Bauzeitraum notwendig. Über die Umleitungsstrecken wird noch entsprechend informiert.

Erneuerung von acht Bushaltestellen

Im Stadtgebiet werden im Zeitraum vom 04. bis zum 26.Juni 2018 acht Bushaltestellen erneuert.
Die Standorte für die acht Bushaltestellen sind:

- Karl-Marx-Straße / Volkshaus (Ostseite) - mit Buswartehäuschen
- Friedrich-Engels-Straße Höhe Nr.18 - ohne Buswartehäuschen
- Freiheitstraße / Schmiedestraße (TGZ) - mit Buswartehäuschen
- Freiheitstraße (REWE, Nord- und Südseite) - mit Buswartehäuschen
- Freiheitstraße / Fliederweg (Südseite) - mit Buswartehäuschen
- Chausseestraße (Südseite) / KV Südzufahrt A10 Center - mit Buswartehäuschen
- Gewerbepark-Süd (MAN) - mit Buswartehäuschen

Westkorso

Der geplante Beginn für den Ausbau des Westkorsos, kann auf Grund des bisher ausstehenden Fördermittelbescheides in 2018 nicht erfolgen. 

Straße des Friedens

Der Regenwasserkanal soll zusammen mit der Maßnahme des MAWV bzgl. Schmutzwasserkanal und Trinkwasserleitung in 2020 erneuert werden.

Bergstraße

Am 21.Juli 2017 erfolgte die feierliche Verkehrsfreigabe.

Für die grundhafte Sanierung der Bergstraße in Wildau mussten in allen vier Bauabschnitten insgesamt 46 Bäume gefällt werden.
Zum Ausgleich und Ersatz für diese 46 Baumfällungen war die Stadt verpflichtet, 78 Neuanpflanzungen vorzunehmen, die Anfang November 2017 abgeschlossen werden konnten.
Aus Platzgründen konnten nur 42 Neupflanzungen als Ergänzung zu den verbliebenen Bäumen an der Bergstraße selbst erfolgen. Dabei war darauf zu achten, dass die beiden Baumreihen wieder komplettiert wurden, damit der Alleecharakter, der über die Jahrzehnte immer weiter verloren gegangen war, wieder erlebbar wird.
Die anderen Standorte liegen im Röthegrund zwischen Nelkenweg und Wiesenring mit 28 Neupflanzungen sowie auf der Freifläche hinter den Grundstücken am Kastanienhof in Richtung Friedhof mit 7 Neupflanzungen. Eine Neupflanzung erfolgte an der Stolze-Schrey-Straße.

Für die Neupflanzungen kamen die Baumsorten Winterlinde, Spitzahorn, Feldahorn und Vogelkirsche zum Einsatz.
Die Kosten für die 78 Baumpflanzungen betragen rund 44 T€, darin sind auch die Kosten für die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege für die nächsten drei Jahre enthalten.

Änderung der Parksituation in der Jahnstraße

In der Jahnstraße zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Freiheitstraße wurde
der Halteverbotsbereich, vorläufig bis 31.12.2017, erweitert.
Beim Vorbeifahren an den parkenden Fahrzeugen kommt es immer wieder zu
Problemen durch entgegenkommende Fahrzeuge.
Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen ist die Erweiterung notwendig
geworden.
Die eine vorhandene Ausweichstelle ist nicht ausreichend um den Verkehr
fließend vorbeifahren zu lassen. Diese Maßnahme ist mit dem zuständigen
Straßenverkehrsamt des Landkreises Dahme Spreewald abgestimmt und von
dort angeordnet worden.
Ab Jahnstraße 54 bis zur Freiheitstraße ist nach Anbringen der Beschilderung
Halteverbot. Wir bitten um Beachtung!

S-Bahn

Wildau hat Anschluss an die S-Bahnlinie S 46. Die aktuellen Fahrplanänderungen der S-Bahn können Sie auf der  folgenden Seite entnehmen.

Buslinien

Die aktuellen Fahrplanänderungen auf Grund von Baustellen können Sie auf der folgenden Seite entnehmen.
Kontakt

Herr Bernd Quicker

Organisation
Stadtverwaltung Wildau
Adresse
106
Karl-Marx-Straße 36

15745 Wildau
Telefon
+49 (03375 ) 5054-11
E-Mail
[E-Mail anzeigen]
Querverweis

Bus und Bahn

Links und Informationen zum Öffentlichen Personennahverkehr in, um, von und nach Wildau.