wildau.de »Lebensqualität »Älter werden

Älter werden

Auch ältere Bürger können ihr Leben in Wildau trotz des fortgeschrittenen Alters lebenswert gestalten.
Wir als Bürger werden im Durchschnitt betrachtet tendenziell immer älter, das ist schön, aber oft auch mit den spezifischen Erschwernissen der älteren Lebensjahre verbunden. Manches können wir im Alter nicht mehr selbst erledigen. Oft sind familiäre Beziehungen gelockert oder ganz verschwunden. Das Älterwerden ist eine Herausforderung für jeden Einzelnen und für die Gesellschaft insgesamt, darunter auch für die Stadt Wildau. Mit bestimmten kommunalen Einrichtungen soll das Älterwerden für die Einwohner unseres Ortes erleichtert werden.
Leben

Seniorenheim

Die Einrichtung umfasst sowohl ambulante und stationäre Pflege, als auch barrierefreies Wohnen.
Pflegen

Wohlfahrtsverbände

In Wildau gibt es zwei Wohlfahrtsverbände, die Volkssolidarität und die Arbeiterwohlfahrt (AWO).
Treffen

AWO-Seniorentreff

Der AWO-Seniorentreff ist ein Ort der Kommunikation, Information, Bildung und Freizeitgestaltung.
Begegnen

AWO - Treff

Der AWO-Treff im Mehrgenerationenhaus "Fichte 105"
austauschen

Begegnungsstätte der Volkssolidarität

Begegnungsstätte der Volkssolidarität im Hückelhovener Ring 34
Querverweis

Seniorenbeirat

In Wildau gründete sich bereits 1994 der Seniorenbeirat, der seither die Interessen der vielen älteren Bürger vertritt.

Senioren-Sprechstunde im Seniorentreff

20.06.2014 Auch der Seniorenbeirat bietet weiterhin seine Sprechstunde an. Jeden vierten Donnerstag im Monat in der Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr können im Seniorentreff Wildau, in der Karl-Marx-Straße 123, Fragen rund um das Alter gestellt werden.

Bürgerberatung für Senioren und Menschen mit Behinderung

01.07.2014 Die Bürgerberatung für Senioren und Menschen mit Behinderungen ist eine zentrale Beratungsstelle der Stadt Wildau. Unsere Mitarbeiterin Frau Kaßner ist bemüht, ältere Bürgerinnen und Bürger sowie Menschen mit Behinderung auf ihren „bürokratischen Wegen“ zu unterstützen.