Walpurgisnacht

Am 30. April wird in Wildau die Walpurgisnacht gefeiert.
Dies beginnt mit dem Tragen des Maibaums, dem traditionellen Symbol der Freude, des Glücks, des sozialen Zusammenhalts und der Gemeinschaft Gleichgesinnter durch den Ort. Begonnen wird am Gebäude der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft (WiWO) in der Friedrich-Engels-Straße 40. Von dort aus geht es auf der L401 entlang bis zum Marktplatz in der „Neuen Mitte“ (gegenüber des S-Bahnhofs Wildau). Getragen wird der Maibaum abwech-selnd von den vier großen Wildauer Sportvereinen: HSV Wildau, Motor Wildau, Phönix Wildau und dem 1. VC Wildau. Begleitet von Musik und jährlich ansteigender Teilnehmerzahl, ist dies inzwischen zu einer schönen Tradition geworden.

Nach dem Aufstellen des Maibaums und dem Fassanstich des Freibierfasses als Dankeschön für alle fleißigen Träger, beginnt auf dem Marktplatz der Tanz, welcher dann für eine Nacht zum „Hexentanzplatz“ und zum mystischen Zentrum der umliegenden Region wird, denn die Walpurgisnacht in Wildau erfreut sich jährlich einer steigenden Besucherzahl mit Gästen aus Nah und Fern. Viele Gäste kommen dabei als kleine und große Hexen verkleidet, und tragen das ihre dazu bei, die Wildauer Walpurgisnacht zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen.

Nach Einbruch der Dunkelheit verzaubern dann illuminierte Bilder die angrenzenden historischen Hausfassaden und die alten Platanen rund um den Marktplatz in ein einzigartiges Gemälde aus Licht und Farben und schaffen eine virtuelle Zauberwelt.

Kommen Sie am 30. April nach Wildau und überzeugen Sie sich selbst, wie diese schöne Tradition auch weit weg vom Harz gelebt wird.

Walpurgisnacht 2012

Walpurgisnacht 2013

Ansprechpartner

Katja Lützelberger

Raum
003
Telefon
+49 (03375) 505463
E-Mail
[E-Mail anzeigen]