wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Treffen des Netzwerks Industriekultur im Volkshaus Wildau

Treffen des Netzwerks Industriekultur im Volkshaus Wildau

15.11.2018 Am 13. November 2018 fand im Volkshaus Wildau ein Treffen des „Touristischen Netzwerks Industriekultur in Brandenburg“ statt.
Netzwerktreffen Industriekultur am 13.11.2018 in Wildau .JPG
Die Stadt Wildau ist mit ihrer Schwartzkopff-Siedlung und dem Werksgelände seit 2017 Mitglied in diesem Netzwerk. Ziel dieser Vereinigung ist die Verbesserung des Bekanntheitsgrads der Standorte, die auf eine außergewöhnliche industrielle Tradition oder Besonderheit in Brandenburg verweisen und diese auch präsentieren können.
Foto: Bernd Schlütter

Ca. 20 Vertreter solcher Standorte und Einrichtungen trafen sich mit Tourismusexperten und Kollegen zum Erfahrungsaustausch in Wildau. Großes Interesse bestand auch daran, die Schwartzkopff-Siedlung und das ehemalige SMB-Werksgelände anzusehen und kennenzulernen mit den vorbildlich sanierten Wohnhäusern und den verschiedenen neuen Nutzungen im ehemaligen Werksgelände - u.a. als Campus der Technischen Hochschule Wildau.

Die Stadtführung übernahmen der Leiter der Bauverwaltung, Wilfried Kolb und der Pressere-ferent der TH Wildau, Bernd Schlütter. Unter anderem wurde auch wieder die Halle 10 der TH besichtigt und bestaunt, wo sich Mensa und Bibliothek befinden.

Auf der anschließenden Mitgliederversammlung im Plenarsaal wurde u.a. über die Aufnahme weiterer Industriestandorte wie die historische Ölmühle in Wittenberge oder die Messingwerksiedlung der Stadt Eberswalde beraten. Sehr interessant war auch ein Vortrag über die Sächsische Landesausstellung im Jahr 2020, die der Industriekultur gewidmet sein wird. Auch die Veranstaltungsreihe zum “Kulturland Brandenburg“ steht im Jahr 2021 unter dem Thema Industriekultur. Eine erste Idee für einen Beitrag zum Kulturlandjahr ist ein Imagefilm, der zum Besuch der Sehenswürdigkeiten des Netzwerks Industriekultur einlädt. Einen Flyer und einen gemeinsamen Internetauftritt gibt es bereits. Unter www.industriekultur-brandenburg.de finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema. Die Schwartzkopff-Siedlung in Wildau ist dort als „Geheimtipp“ aufgeführt.

Das nächste Treffen des Netzwerks ist für Februar 2019 in der „Alten Ölmühle“ in Wittenberge geplant.

Katja Lützelberger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Meldungsarchiv