wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Tag des Ehrenamtes 2012

Tag des Ehrenamtes 2012

23.11.2012 Am 21. November 2012 fand im Volkshaus Wildau der diesjährige „Tag des Ehrenamtes“ statt, bei dem ehrenamtlich aktive Bürgerinnen und Bürger von Bürgermeister Dr. Uwe Malich für ihr Engagement ausgezeichnet wurden.
In diesem Jahr wurden 47 Personen geehrt, von denen sieben leider nicht persönlich anwesend sein konnten. In der folgenden Auflistung sind sie jedoch mit aufgeführt:

Siegfried Behnke, Csilla Bertoti, Tatjana Born, Hartmut Bradtke, Karin Burmeister, Karin Damm, Gabriele Dann, Hans-Georg Freitel, Renate Georgi, Edeltraut Gersdorf, Doris Gliesche, Ingrid Graf, Klaus Großmann, Maren Harmann, Kathrin Hebenstreit, Helga Herenz, Bernd Herenz, Katharina Hofmarksrichter, Annemarie Imiela, Hannelore Klank-Neuendorf, Ines Kroll, Ingrid Krüger, Thomas Kuhn, Siegfried Meissner, Hans-Peter Milde, Viola Müßiggang, Peter Ochmann, Dieter Okroy, Sonja Pansegrau, Dörte Pfennigschmidt, Brigitte Reichgardt, Dr. Karl Richter, Inge Scheffler, Rosemarie Schmidt, Käthe Schust, Daniela Schwarz, Marco Schwarz, Christian Seidel, Jürgen Siehl, Tom Steckbauer, Rainer Stöwer, Edgar Subke, Sigrid Tilgner, Dr. Roland Vetter, Artur Wächter, Daniela Weinkauf, Susanne Ziervogel.

All diesen sei herzlich für ihr Engagement und ihren Einsatz zum Wohle anderer Menschen gedankt. Sie erhielten eine Urkunde, einen Blumenstrauß und ein Buch über Brandenburg.
In seiner Rede ging Bürgermeister Dr. Malich besonders auf die großen Investitionen in diesem Jahr ein, die eine wesentliche Bedeutung für die Ortsentwicklung von Wildau haben. Dabei nannte der Bürgermeister die Fertigstellung des Ausbaus der Freiheitstraße, die Erdverkabelung der 110-kV-Freileitung, den Neubau der Gemeindebibliothek, die Fertigstellung der Sanierung des Schwimmbeckens im Wildorado, die Eröffnung des neuen Studentenwohnheims auf dem Campus der TH Wildau, die Rekonstruktion des ehemaligen TH-Geländes am Ortsausgang in Richtung Zeuthen, wo sich u.a. die Weiterbildungseinrichtung „Tranico“ angesiedelt hat und Anfang des Jahres 2013 ihren Hauptsitz von Schönfeld komplett nach Wildau verlagern wird. Auch das Amtsgericht KW wird sich vorübergehend dort ansiedeln. Zudem sprach der Bürgermeister die Erweiterung der Schullandschaft Wildaus durch den Neubau der Grundschule Villa Elisabeth neben der Kirche, die Neu-Eröffnung einer ostasiatischen Kampfkunstschule im ehemaligen Lehrrestaurant in der Schwartzkopffsiedlung sowie die gute Qualität und Vielfalt der gastronomischen Einrichtungen in Wildau an. In diesem Jahr eröffneten ein griechisches und ein vietnamesisches Restaurant in Wildau. Demnächst wird zudem ein italienisches Restaurant im Hückelhover Ring 34 eröffnen. Dr. Malich betonte jedoch auch die große Bedeutung des menschlichen Miteinanders, das eine große Rolle für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger eines Ortes spielt. Dazu gehören Nachbarschaftshilfe, Seniorenbetreuung, Kinderbetreuung, die Organisation innerhalb von Vereinen, z.B. in den Bereichen Sport und Kultur, und auch der Einsatz für bestimmte wichtige Themen wie der Verkehrslärm und das Nachtflugverbot am BER.
Zur Unterhaltung der Gäste hatten die Kinder der Kita „Wirbelwind“ unter der Leitung von Manuela Belger und Heike Pfuhl extra ein schönes Programm einstudiert. Sie tanzten, sangen und animierten das Publikum zum Mitklatschen.
Den entsprechenden feierlichen Rahmen gaben die Wildauer Zupfmusikanten der Veranstaltung. Mit ihrer wundervollen Zupfmusik bezauberten sie das Publikum.
Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit