wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »„Tag der offenen Tür“ in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Wildau

„Tag der offenen Tür“ in der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Wildau

22.01.2018 Am Samstag, dem 20.01.2018, fand in der neuen Gemeinschaftsunterkunft/Wohnungsverbund für Geflüchtete in Wildau der „Tag der offenen Tür“ statt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die durch die Vertreter des Landkreises Dahme-Spreewald, den Betreiber, die Dahmeland soziale Dienste GmbH, dem Bauherren und Eigentümer, die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH und die Stadt Wildau eröffnet wurde.
"Tag der offenen Tür" GU.jpg
Foto: Klaus-Dieter Kurrat

v. li. n. re.: Marc Anders, allg. Vertreter des Bürgermeisters der Stadt Wildau, Jürgen Mertner, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Wildau, Chris Halecker, Vize-Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald, Grit Marko, Prokuristin der Dahmeland soziale Dienste GmbH und Frank Kerber, Geschäftsführer der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH
Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzten diesen Tag, um sich einen Einblick und Eindruck über die Gemeinschaftsunterkunft zu verschaffen. Auch die bereits eingezogenen Flüchtlinge konnten erste Kontakte knüpfen und Gespräche führen.

Die Zahl der Asylsuchenden und Flüchtlinge ist in den vergangenen Jahren als Folge der vielen Krisenherde und Bürgerkriege in der Welt angestiegen. Für den Landkreis Dahme-Spreewald und u.a. auch für die Stadt Wildau wurde der zunehmende Flüchtlingsstrom zu einer großen Herausforderung. Größtes Problem dabei war der steigende Bedarf an angemessenen Unterbringungsmöglichkeiten für Asylsuchende und Flüchtlinge.

Mit Beschluss S 07/163/15 hat die Stadtverordnetenversammlung im Jahr 2015 ein Konzept der Stadt Wildau zur Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen und Asylsuchenden beschlossen. Das Konzept beinhaltete u.a. drei mögliche Standorte für die Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft. Die Stadt Wildau verfügte damals über keine geeigneten Gebäude, aber unbebaute Liegenschaften, die für die Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft geeignet waren. Im Ergebnis entschied man sich für den Standort hinter dem Amtsgericht in der Friedrich-Engels-Straße.

Dazu wurde bereits in den Einwohnerversammlungen im Oktober 2015 und im Dezember 2016 den Wildauer Bürgerinnen und Bürger das Kooperationsprojekt zur nachhaltigen Nutzung einer Gemein-schaftsunterkunft durch den Landkreis Dahme-Spreewald, die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH und die Stadt Wildau im Volkshaus vorgestellt.
Den Bau der Gemeinschaftsunterkunft hat die Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH im Auftrag der Stadt Wildau realisiert. Der Landkreis Dahme-Spreewald hat mit der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH einen auf drei Jahre befristeten Vertrag für die Nutzung des Gebäudes als Gemeinschaftsunterkunft geschlossen. Bis zu 144 Personen können jetzt hier vorübergehend untergebracht werden. Später kann das Wohngebäude vor allem ein Angebot für Studenten, aber auch für andere Interessenten, die auf der Suche nach einer kleinen Wohnung sind, sein. Somit ist eine sinnvolle Nachnutzung gesichert.

Der Landkreis Dahme-Spreewald, der für die Unterbringung von Flüchtlingen verantwortlich ist, hat die Betreibung für die drei Jahre an die Dahmeland soziale Dienste GmbH übergeben. Damit gibt es auch einen Ansprechpartner direkt vor Ort in der Gemeinschaftsunterkunft. Die Dahmeland soziale Dienste GmbH hat darüber hinaus auch ihren Sitz in Wildau und ist ein Tochterunternehmen der Seniorenheim Wildau GmbH.

Ansprechpartner beim Landkreis Dahme-Spreewald ist Frau Pretky (Tel.: 03375/26-2685, E-Mail: antje.pretky@dahme-spreewald.de). Gerne können Sie sich aber auch auf der Homepage der Stadt Wildau über  Neuigkeiten zum Thema Flüchtlingsaufnahme (https://www.wildau.de/Fluechtlingsauf-nahme-882525.html) bzw. auf der Homepage des Landkreises Dahme-Spreewald (https://www.dahme-spreewald.info/sixcms/detail.php/12410.) informieren.

Gemeinsam mit Ihnen, den Vereinen der Stadt Wildau, der TH Wildau und den vielen Helfern, Unter-stützern und Ehrenamtlern können wir Vieles schaffen.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Marc Anders
Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Kämmerer der Stadt Wildau
Meldungsarchiv