wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Städtische Grünanlagen und Straßenränder wurden auch 2016 weiter aufgewertet

Städtische Grünanlagen und Straßenränder wurden auch 2016 weiter aufgewertet Die Stadt Wildau ließ im Jahr 2016 über 60 neue Bäume pflanzen

16.01.2017 In Wildau sind im vergangenen Jahr 66 Bäume unter städtischer Regie neu gepflanzt worden, darunter auch eine stattliche Anzahl an Winterlinden, dem "Baum des Jahres 2016".
Die Winterlinde gehört zu den Baumarten, die gut geeignet sind für Standorte sowohl in der freien Landschaft als auch in innerstädtischen Bereichen. Sie ist schattentolerant im Wald und genügsam im urbanen Raum. Wegen ihrer jahreszeitlich späten Blüte ist sie besonders wichtig für Insekten. In der freien Landschaft wird sie nicht selten bis zu 25 m hoch und kann bis zu 1000 Jahre alt werden. Wegen dieser positiven Eigenschaften ist die Winterlinde auch recht zahlreich vertreten.

Die im Jahr 2016 in Wildau gepflanzten "städtischen Bäume" verteilen sich auf folgende Arten:
  • 22 Winterlinden,
  • 2 Roterlen,
  • 4 Sandbirken,
  • je 1 Rotbuche, Mehlbeere und Rotblättrige Birke,
  • 24 Spitz-Ahorne,
  • 3 Obstbäume, wofür alte Sorten ausgewählt wurden, die eine Besonderheit darstellen,
  • je 3 Mehlbeeren und Wildkirschen sowie 
  • 2 Waldkiefern.

Auch schon in den Vorjahren sind in Wildau entlang von Straßen und auf öffentlichen Grünflächen zahlreiche Bäume des Jahres" gepflanzt worden - 2015 war es z.B. der Feldahorn - entlang der Lessing- und der Brückmannstraße und am Kurpark im Bereich des Eingangs an der Birkenallee.

Ulf Starke
Bauverwaltung/Facility Management
Meldungsarchiv