wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Sicherheit und Ordnung – Entscheidend auch für die Lebensqualität

Sicherheit und Ordnung – Entscheidend auch für die Lebensqualität

01.06.2014 Die City-Streife leistet gute Arbeit in Wildau

Die seit dem 1. Januar 2008 bestehende Sicherheitspartnerschaft zwischen der Stadt Wildau und den ortsansässigen Gewerbetreibenden leistet einen wichtigen Beitrag für die Erhöhung der Sicherheit und Ordnung. Damit verbunden ist ein steigendes Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger.
City-Streife_6.JPG
Das hat durchaus eine Vorbildfunktion für andere Städte. Im Rahmen dieser Sicherheitspartnerschaft führt derzeit die MWS Märkische Wach und Schutz GmbH im Wildauer Stadtgebiet täglich in den Nachtstunden eine City-Streife durch. In dieser Zeit werden konkret vorgegebene Objekte der Gewerbetreibenden und der Kommune kontrolliert.

Aufgrund der bisher erzielten Erfolge bei der Bekämpfung von Vandalismus und Sachbeschädigung durch die Sicherheitspartnerschaft einerseits und dem allgemein zunehmenden Trend von Zerstörungswut anderseits wird die Sicherheitspartnerschaft ab dem 1. Juni 2014 weiter ausgebaut.

In diesem Zusammenhang bedankt sich die Stadt Wildau bei allen Gewerbetreibenden, die sich an diesem Projekt beteiligen:

> PROJEKTLOGISTIK GmbH,
> AL Wildauer  Automobile GmbH,
> PIN Mail GmbH,
> SMB Schwermechanik GmbH & Co. KG,
> Autohaus Dietz GmbH,
> MAW Bausanierung GmbH,
> Rewe Markt Wildau,
> AneCom Aero Test GmbH,
> Wildauer Wohnungsbaugesellschaft mbH,
> Wildauer Sportbetriebsgesellschaft mbH,
> Friseur Richel und Team,
> AHV Wildau GmbH,
> Wildauer Maler und Ausbau GmbH,
> Amtsgericht Königs Wusterhausen,
> Volvo Truck Center und
> Bosch Service Loeben.


Ab dem 1. Juni 2014 konzentriert sich die City-Streife, bestehend aus einem Mitarbeiter des privaten Sicherheitsdienstes und einem Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Wildau, ausschließlich auf das  Wildauer Stadtgebiet. Dadurch können die Anzahl der Kontrollen pro Objekt erhöht, öffentliche Plätze und Bereiche in den Streifendienst eingebunden und sicherheitsrelevante Gebiete gezielt und ohne Zeitdruck beobachtet werden. Durch die Beteiligung mehrerer ansässiger Gewerbetreibender werden die Kosten in einem vertretbaren Rahmen gehalten. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die Beständigkeit der Gewerbetreibenden.

Für die Weiterentwicklung und den Fortbestand des Projektes sind weitere Unternehmen, die sich beteiligen wollen, herzlichst willkommen.

Für Rückfragen und Anregungen steht Ihnen der Projektleiter Herr Andreas Meyer zur Verfügung. Er ist unter der Telefonnummer: 0171 / 763 30 47 bzw. per E-Mail: a.meyer@wildau.de zu erreichen.

Christian Dederke,
Praktikant der Stadt Wildau