wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Regionaler Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ auf der ILA

Regionaler Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ auf der ILA

06.06.2016 Vom 1.-4. Juni 2016 war der Regionale Wachstumskern (RWK) „Schönefelder Kreuz“ auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Selchow mit einem Messestand vertreten.
Unternehmerrunde Wildau auf der ILA.jpg
Die Kommunen Schönefeld, Königs Wusterhausen und Wildau präsentierten sich neben dem Landkreis Dahme Spreewald, mit dessen Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Technischen Hochschule Wildau als die wirtschaftsstarke Region im Norden des Landkreises.

Höhepunkt aus Wildauer Sicht war ein Treffen mit Unternehmern aus Wildau am 2. Juni. Das Thema war „Ostdeutsche Unternehmen im Prozess der Globalisierung, Chancen und Risiken heute“. Unter den Gästen befanden sich beispielsweise der Geschäftsführer der AneCom Aerotest GmbH, Herr Dr. Ahlers und der ehemalige Geschäftsführer der WfG, Herr Dr. Schwartau. Dr. Ahlers, dessen Firmenkunden sich in der ganzen Welt befinden, brachte zum Ausdruck, dass es keine Hindernisse, sondern nur Chancen gibt. Dr. Schwartau sprach sich für den guten Standort Wildau aus, der sich gerade auch bei den Schlosskonzerten hervorragend vermarkten lässt.

Bürgermeister Dr. Uwe Malich betonte die gute Lage des RWK „Schönefelder Kreuz“ mitten in Europa. Er sagte zudem: „Für unsere Unternehmen ist die Luftverkehrsverbindung von enormer Bedeutung“. Ein Ost-Problem wäre es jedoch, dass große weite Märkte nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Am 3. Juni waren die Stadtverordneten bzw. Gemeindevertreter der drei Kommunen zu einem Rundgang auf dem ILA-Gelände und gegenseitigem Austausch eingeladen. Die Veranstaltung kam sehr gut an und es kam der Wunsch auf, dieses Zusammentreffen regelmäßig zu wiederholen.

Viele Besucher kamen im Laufe der Messe, um sich zu informieren, auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Auch die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung (MIL) Kathrin Schneider, Staatssekretär Rainer Bretschneider sowie die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke besichtigten den Stand.

Die ILA war eine gute Gelegenheit, um auf den Regionalen Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ überregional aufmerksam zu machen. Die nächste Ausstellung findet in zwei Jahren statt. Besuchen auch Sie uns dann an unserem Stand!

Denn der RWK „Schönefelder Kreuz“ wird auf Wachstumskurs bleiben. Die Dynamik des RWK ist inzwischen selbsttragend. Die anstehende Fertigstellung des Flughafens BER wird in den kommenden Jahren einen zusätzlichen Schub geben. Die Wechselwirkung des RWK mit der Metropole und Bundeshauptstadt Berlin wird sich weiter intensivieren. RWK „Schönefelder Kreuz“: Come, see and win!

Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Meldungsarchiv