wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Quarantäneschadorganismus Sonnenblume

Quarantäneschadorganismus Sonnenblume

14.07.2015 Im Jahr 2014  wurde der Quarantäneschaderreger (QSO) Strauzia longpennis (Sonnenblumenfruchtfliege) in Ihrer Gemeinde nachgewiesen.
Der QSO wurde auf unbekanntem Weg aus Nordamerika nach Europa bzw. Brandenburg eingeschleppt.
Strauzia longipennis kann den Sonnenblumenanbau in Brandenburg massiv gefährden. Brandenburg ist mit ca. 12000 Hektar Anbaufläche der größte Produzent von Körnersonnenblumen in Deutschland (insg. ca. 22000 ha).
Sonnenblumen werden sowohl zur Produktion von Körnern, als Mischungspartner in Energiepflanzenbeständen und Feldbegrünungen angebaut und sind im kommerziellen und privaten Gartenbau weitverbreitet. Eine Ausbreitung der Sonnenblumenfruchtfliege hätte  damit  eine weitreichende Bedeutung auf die Struktur unserer Kulturlandschaft.

Um die Verbreitung dieser Fruchtfliegenart zu verhindern können nur sehr wenige Maßnahmen angewendet werden. Um Befall festzustellen, sollten alle  Gartenbesitzer  und Gartenbaubetriebe in Ihrer Gemeinde Gelbtafeln in unmittelbarer Nähe oder an Sonnenblumen aufhängen.
Toralf Pfannenstill
Inspektor für Pflanzengesundheit
Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung
Referat 34
Steinplatz 1
15806 Zossen
Fon: 033702-7-3629
Fax: 0331-275 483 984
Mobil: 0157-5951 2096
E-Mail: [E-Mail anzeigen]