12.09.2017 Die Stadt Wildau unterstützt die Hinterbliebenen der tragischen Unfallopfer der Freiwilligen Feuerwehr Lehnin mit einer Leistung von 1.000 EUR auf das entsprechende Spendenkonto des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg. Die tödlich verunglückten Lehniner Feuerwehrkameraden waren beide Familienväter. Ihre Familien brauchen jetzt auch finanzielle Hilfen.
Außerdem muss der schwere Unglücksfall auf der Autobahn A2 am 5.9.2017 akribisch untersucht werden, um die notwendigen Schlussfolgerungen für eine bessere Unfallprävention bei Feuerwehreinsätzen im Straßenverkehr, insbesondere auf der Autobahn, zu erreichen.
Dr. Uwe Malich
Bürgermeister