wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Operetten zum Kaffee

Operetten zum Kaffee

27.09.2016 Operetten zum Kaffee - Musikalische Nachmittage im Festsaal des Volkshauses Wildau
Sie haben Lust, mit Musik in Erinnerungen zu schwelgen? Sie wollen dazu aktuelle, witzige Moderationen erleben und Künstler zum Anfassen? Vielleicht dazu Kaffee, Kuchen oder ein Glas Wein genießen?
Dann schauen Sie doch einfach mal bei den neuen „Operetten zum Kaffee“ Konzerten im Volkshaus in Wildau vorbei.
Operette.jpg
Los geht´s am 27. September, um 15.00 Uhr und dann einmal im Monat an einem Dienstagnachmittag mit monatlich wechselnden Konzertprogrammen von Oper, Operette bis Filmmusik und Musical. Auch ein Volkslied oder ein Schlager können dabei sein. Das alles ist live musiziert, ohne Mikrophon und ohne elektronische Verstärkung, so wie in der „guten alten Zeit“. Möglich machen das drei klassisch ausgebildete Künstler der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“: die Sopranistin Alenka Genzel, der Bariton Frank Matthias und der Pianist Ronald Herold. Ihnen wahrscheinlich bekannt durch ihre vielfältigen Engagements an Bühne, Film und Fernsehen.

Alenka Genzel ist Preisträgerin verschiedener internationaler Gesangswettbewerbe. Sie war viele Jahre Solistin an der Komischen Oper Berlin. Zu ihrem Repertoire gehören u.a. die Königin der Nacht, die Traviata, die Gräfin Mariza und „My Fair Lady“. Darüber hinaus trat sie bei vielen großen Konzerten im In- und Ausland auf.

Frank Matthias sang u.a. an der Komischen Oper Berlin und, unter der Intendanz von René Kollo, am Metropoltheater in Berlin z.B. den „Freddy“ in „My Fair Lady“ oder den „Leopold“ im „Weißen Rößl“. Auch er sang ebenfalls bei den „Classic Open Air“ Konzerten auf dem Gendarmenmarkt in Berlin oder bei „Klassik im Galopp“ in Magdeburg, wie auch bei vielen anderen Großkonzerten im In- und Ausland.

Am Flügel werden die beiden begleitet von Ronald Herold, der u.a. an der Kammeroper Rheinsberg, im Konzerthaus Berlin und am Staatstheater in Cottbus tätig war, aber auch darüber hinaus als Dirigent beim „Choriner Opernsommer“, im Schauspielhaus Berlin oder an den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt tätig ist.

Sie kennen die drei aber wahrscheinlich auch aus dem Fernsehen von ihren Auftritten bei den „Elblandfestspielen“ in Wittenberge, „Immer wieder Sonntags“ mit Steffan Mross oder Maxi Arlands „Musikantendampfer“.

Vor acht Jahren entschlossen sie sich dann, ihr umfangreiches Repertoire in monatlich wechselnde Programme zu gießen. Es entstanden die „Operetten zum Kaffee“ Konzerte. Zuerst in Berlin und mittlerweile auch zusätzlich in sieben verschiedenen Städten und dann auch in Königs Wusterhausen in den Kavalier Häusern.

Schöner, dachten sich die drei, wäre es aber in einem richtigen Saal mit Bühne, Konzertflügel und guter Akustik. Voila! Im Großen Festsaal in Wildau ist das alles gegeben.

Los geht´s mit dem ersten Monatskonzert unter dem Titel „Operette quer Beet mit Alenka & Frank“. Freuen Sie sich also auf beschwingte Nachmittage mit Melodien von Wolfgang Amadeus Mozart, über Johann Strauß, Emmerich Kálmán und Franz Lehár, auf den Papageno aus der „Zauberflöte“ oder die Lauretta aus „Gianni Schicchi“, auf die „Christel von der Post“ oder den Zahlkellner Leopold aus dem „Weißen Rößl“, kurz - auf richtig gemütliche, unterhaltsame Nachmittagskonzerte bei Kaffee, Kuchen und/oder Wein. Das Ganze auf hohem Niveau und zu einem vernünftigen Preis.

Kartenvorbestellungen unter 03342/3070277 oder über die Stadtbibliothek Wildau unter 03375/500420. Eintritt: 18 €. (Nur die Kunst. Gaumenfreuden extra.)

Dienstag, 27.09.2016, 15.00 Uhr „Operette quer Beet mit Alenka & Frank“. Wir freuen uns auf Sie.

Dienstag, 25.10.2016, 15.00 Uhr „Operette, Herbst und Wein“. Ein gemütlicher, herbstlicher Weinnachmittag.

Dienstag, 22.11.2016, 15.00 Uhr „Die goldene Zeit der Operette“. U.a. mit Musik von Johann Strauß, Emmerich Kálmán und Franz Lehár.

Dienstag, 06.12.2016, 15.00 Uhr „Weihnachten mit Alenka & Frank“. Ein unterhaltsames Konzert mit weihnachtlicher Musik von gestern und heute.

Foto: Thomas Schenk

Monika Beltz
Meldungsarchiv