wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Närrisches Treiben von Nixen und Matrosen

Närrisches Treiben von Nixen und Matrosen

12.02.2013 Karnevalisten feierten eine ausgiebige Saison im Volkshaus Wildau.
Eine großartige Karnevals-Saison geht zu Ende. Anlass genug, um die fünfte Jahreszeit noch einmal Revue passieren zu lassen und auf ein paar wundervolle Veranstaltungen unter dem Motto „Die KKW feiert munter auf dem Wasser und darunter“ zurück zu blicken.
TanzNixen.jpg
Für die KKW begann die fünfte Jahreszeit selbstverständlich am 11.11.2012, ein wahrlich närrisches Datum, das auf eine vielversprechende Saison hoffen ließ. Nach der Krönung des neuen Prinzenpaares, Seine Tollität Prinz Ludwig I. und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Jacqui I., vor dem Stadtbrunnen in Königs Wusterhausen war die 58. Saison nun für alle Karnevalisten und Freunde derselben offiziell eröffnet.

Der Startschuss fiel dann auch schon am 1. Dezember, der großen Fremdensitzung der KKW, bei der viele befreundete Vereine aus ganz Brandenburg zu Besuch ins Volkshaus kamen, um das diesjährige Programm unter dem Motto „Die KKW feiert munter auf dem Wasser und darunter“ zu bewundern und zu feiern.

Im Januar fand zum fünften Mal das jährliche Königlich-Närrische Männertanzturnier der KKW statt. Und wie jedes Jahr boten die Herren der Schöpfung dem königlichen Hofstaat unter Majestät König Friedrich I. einen unterhaltsamen Abend im Kampf um den Titel „Königlich-Närrisches Männerballett“. Von den elf Mannschaften, die sich in den heiligen Hallen der KKW einfanden, wollte natürlich jede den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen. Die Titelverteidiger des Vorjahres, das hauseigene Männerballett der KKW, hat wieder eine perfekt choreografierte Showeinlage dargeboten, auch wenn es dieses Jahr nur für den dritten Platz gereicht hat. In diesem Jahr gelang es dem Männerballett aus Mittenwalde das Publikum von ihrer Tanzdarbietung zu überzeugen. Mit ihrem amüsanten und akrobatischen Matrosentanz brachten sie das ganze Volkshaus zum Beben und konnten als Belohnung den ersten Preis und somit den begehrten Wanderpokal des Männertanzturniers entgegennehmen. Es war ein Abend voller Spaß, Spannung, vielen originellen Tanzeinlagen und Gelächter.
Närrisch ging es auch im Februar weiter: am 2.2.2013 lud die KKW gleich zu zwei fröhlich-frechen Veranstaltungen ein. Der Tag wurde eingeläutet mit dem allseits beliebten Kinderfasching, bei dem sich die KKW wie jedes Jahr über viele kleine und vor allem energiegeladene Narren freuen durfte. Mit viel Spaß und Spiel, einen nicht-enden-wollenden Bonbonregen, einer Kinderdisco und kleinen Showeinlagen wollte die KKW für die jüngsten Jecken diesen Tag zu etwas ganz Besonderem machen.

Am Abend fand auch der große Karnevalsball statt. Das Programm stand unter der Devise „Die KKW feiert munter auf dem Wasser und darunter“, ein Motto, das reichlich Spielraum für ausgefallene Tänze, skurrile Sketche und die eine oder andere freche Nixe bot.

Natürlich war wie jedes Jahr auch in dieser Saison etwas für die betagteren Jecken dabei: Am Nachmittag des 9.2. öffnete das Volkshaus seine Tore zum bereits 4. Seniorenfasching. Mit Gardemarsch, Funkenmariechen und gemütlichen Schunkelrunden wurde auch den älteren Narren ein ausgefeiltes Programm geboten. In diesem Jahr war die Nachmittags-Veranstaltung so gut besucht wie noch nie und dadurch sowohl für die Vereinsmitglieder als auch für das gut gelaunten Publikum ein großes Vergnügen.

Und für denjenigen, der noch nicht genug gefeiert hatte, fand am Abend der zweite große Karnevalsball der Saison statt, an dem uns die KKW ein letztes Mal für dieses Jahr noch einmal richtig mit ihrem abwechslungsreichen Programm eingeheizt hat.

Und nun ist sie auch schon wieder vorbei, die lustigste Zeit des Jahres. Jetzt gönnen wir der Karnevalsgesellschaft erst einmal eine kleine Ruhepause, so dass die Jecken im November 2013 wieder fit sind, wenn es zum 59. Mal heißt „Königs Wusterhausen feiert Karneval“. Wir dürfen gespannt sein!

Übrigens: beim Verein sind auch neue Gesichter gern gesehen. Wer also Lust hat, in einer Tanzgruppe mitzuwirken, zu singen oder komödiantisches Talent besitzt, der kann sich gern im Internet unter www.karneval-kw.de oder folgender Telefonnummer informieren: 03375-90 01 62.

Jana Schubert