wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Masterplan für BER-Gemeinden

Masterplan für BER-Gemeinden

25.11.2013 Sechs Kommunen des Landkreises Dahme-Spreewald beteiligen sich in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Dahme-Seen e.V. an der Erstellung eines Masterplanes für die Tourismusentwicklung im Umfeld des Großflughafens BER. Teilnehmer an dieser Studie sind die Städte Königs Wusterhausen, Mittenwalde und Wildau sowie die Gemeinden Zeuthen, Eichwalde und Bestensee.
Masterplan BER.JPG
Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.








Neben den Chancen und Risiken für die Tourismuswirtschaft am Rande eines Großflughafens wird mit diesem Projekt auch die Fragestellung bearbeitet, wie die Kommunen vom neuen Flughafen profitieren können.

Mit der Erstellung des Masterplanes wurde im April 2013 die dwif-Consulting GmbH mit dem Team um Prof. Dr. Matthias Feige beauftragt. Das Berliner Büro des dwif ist auf Beratungsleistungen in der Tourismus- und Freizeitbranche spezialisiert. Die Fertigstellung ist noch dieses Jahr vorgesehen.

Seit April hat das dwif bereits umfangreiche Recherchen und Gespräche durchgeführt. Mit einer Stärken-Schwächen-Potenzial-Analyse liegt auch schon eine erste Zwischenbilanz vor. Insbesondere dem Geschäfts- und Tagungs-Tourismus wird darin ein hohes Potenzial bescheinigt, wie in einem Workshop mit wichtigen Akteuren deutlich wurde. Auch die strategische Weiterentwicklung im Rad-, Wasser- und Wandertourismus wurde mit Partnern aus der Wirtschaft und den Kommunen diskutiert. Als traditionelle Ausflugsziele der Berliner und als Wohnstandorte mit Wachstumstendenzen können die sechs Kommunen mit einer steigenden Zahl von Tagestouristen rechnen.

Die erarbeiteten Perspektiven sollen die Kommunen in ihrer touristischen Arbeit stärken und gemeinsame Projekte zur Entwicklung der Freizeitinfrastruktur der unmittelbaren Anrainer des Großflughafens befördern.

Die Ergebnisse des Masterplans werden im Januar den jeweiligen Stadtverordneten, Gemeindevertretern und weiteren interessierten Bürgern vorgestellt.

Juliane Frank
Tourismusverband Dahme-Seen e.V.

Tel. 03375 25200
Fax 03375 252011