wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Klangvolle Vernissage im Volkshaus Wildau

Klangvolle Vernissage im Volkshaus Wildau

17.08.2014 Am 26. August um 18.30 Uhr werden im Volkshaus Wildau wieder einige Ausstellungen eröffnet. Die Eröffnung findet im kleinen Festsaal im Erdgeschoss statt. Dort wird für drei Tage (vom 26. bis 28. August) eine Sonderausstellung gezeigt. Dabei handelt es sich um 350 kleine Glocken, die Manfred Hentrich in den letzten zehn Jahren zusammengetragen hat.
Plakat 26.08.2014 I.jpg
Rund 15 thematisch gestaltete Schautafeln erlauben einen Einblick in die vielfältige Funktion von Glocken sowie ihre Kulturgeschichte und runden die Sammlung ab.

Neu ist, dass diese besondere Ausstellung durch eine Leihgabe von Herrn Dieter Stechert aus Schulzendorf (früher Waltersdorf) mit mehreren Pferdegeläuten, teilweise aus dem 19. Jahrhundert, extra für das Volkshaus Wildau erweitert wurde. Diese werden in ihrer Funktionsweise und historischen Einordnung dargestellt und erläutert. Dieser Teil der Ausstellung wird deshalb auch besonders Pferdeliebhaber erfreuen. Dabei sind auch regionale Besonderheiten wie z.B. Klangkörper von Berliner Kutschpferden, Kammdeckelgeläut und Schellengeläut zu sehen. Auf Anfrage bietet Manfred Hentrich auch gerne Führungen an. Für diese melden Sie sich bitte im Vorfeld unter der Telefonnummer 033762/93419 an.

Darüber hinaus wird in den Fluren im Erdgeschoss eine neue Ausstellung der Airbrushschule und des Zeichenzirkels in Waltersdorf unter der Leitung von Wolfgang Reineck präsentiert. Die Themen dabei sind so vielseitig wie die Mitglieder der Airbrushschule bzw. des Zeichenzirkels selbst.

Ebenfalls im Erdgeschoss werden in einer Vitrine handgeschnitzte Holzfiguren von Walter Berger gezeigt. Das Nachwuchstalent höheren Alters aus Wildau zeigt zum ersten mal Kunstwerke dieser Art der Öffentlichkeit.

In der Galerie im ersten Obergeschoss zeigt der Fotoclub „Schwarz-Weiß“ aus Wildau eine Ausstellung zum Thema „Das bin ich!”. Dabei werden die Mitglieder des Fotoclubs Bilder zeigen, die sie für sich selbst in den zurückliegenden fünf Jahren gemacht haben. Einige davon waren bereits am 03.05.2014 beim Jubiläum von „65 Jahre Fotografie in Wildau“ zu sehen. Aber es werden noch einige mehr sein.

Weiterhin im Obergeschoss im Flur der Finanzverwaltung stellt die Künstlerin Gisela Piechnick ihre Ölgemälde und Skizzen zum Thema „HIDDENSEE  -„dat söte länneken“ - Paradies in der Ostsee“ aus. Eindrucksvoll vermittelt sie dem Betrachter einen Landschaftseindruck der Insel von Nord nach Süd.

Ebenfalls im Obergeschoss (im Flur vor dem Sekretariat des Bürgermeisters) befindet sich die Ausstellung „Die Schönheit der Natur“ von Ursula Ender. Dabei zeigt die Künstlerin wundervolle Naturmotive, vorwiegend Landschaften und Blumen. Auch einige Tiermotive sind dabei.

Auch eine musikalische Umrahmung des Abends wird es geben. Dieses mal zeigen die Mitglieder der "Instrumentalgruppe der Chorgemeinschaft Eichwalde" ihr Können.

Kommen Sie am 26. August ins Volkshaus Wildau und erleben Sie mit uns einen sicherlich wieder unvergesslichen Abend voller Kunst.

Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing