wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Kinderuniversität

Kinderuniversität

19.09.2012 Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen
Nicht nur die „Großen“ studieren an der Hochschule sondern auch zahlreiche „Kleine“.
Kinderuni.jpg
Am Sonnabend, dem 29. September beginnt die bereits 8. Kinderuniversität. Prof. Dr. Andreas Foitzik, Fachgebiet Mikrosystemtechnik, wird die Frage beantworten, weshalb der Airbag im Auto einen Unfall erkennt. Dazu begibt er sich mit seinen kleinen Zuhörern auf die Spuren von Mikromaschinen.




Weitere Themen und Termine sind:

  • 20. Oktober 2012: Prof. Dr. Michael Herzog, Fachgebiete Materialtechnik und Materialanalytik, wird den Materialkreislauf von Kunststoffen vorstellen und zeigen, was aus einer Kunststoffpfandflasche wieder alles werden kann.
  • 3. November 2012: Prof. Dipl.-Ing. Karin Siemroth, Studiengang Maschinenbau, befasst sich mit dem Thema „Vakuum – faszinierende Möglichkeiten des Nichts“.
  • 10. November 2012: Dipl.-Ing. (FH) Frank Stein, Forschungsgruppe Biosystemtechnik, wird erläutern, warum Glühwürmchen leuchten  und  das Wunder der Biolumineszenz erklären.
  • 17. November 2012: Zum Abschluss der 8. Kinderuniversität zeigt Prof. Dr. Siegfried Rolle, Lehr- und Forschungsgebiet Physikalische Technik, gemeinsam mit Dipl.-Ing. Michael Jergovic Interessantes vom Licht, zum Beispiel was Dinge sichtbar oder unsichtbar macht.

Die Kinderuniversität findet an den fünf Samstagen wieder in zwei Durchgängen jeweils 10.00 Uhr und 11.30 Uhr im Hörsaal der Halle 14 statt.

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Alle kleinen Studierenden erhalten wie ihre großen Vorbilder „Studienbücher“, die sowohl Eintrittskarte zu den Vorlesungen als auch Nachweis der Teilnahme an den Veranstaltungen sind.

Für interessierte Eltern besteht die Möglichkeit, die Vorträge in Nebenräumen per Videokonferenz zu verfolgen.

Bernd Schlütter, TH Wildau