wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Hochschulbibliothek der TH Wildau erhält am 24. Oktober 2012 die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres 2012“

Hochschulbibliothek der TH Wildau erhält am 24. Oktober 2012 die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres 2012“

23.10.2012 Die Auftaktveranstaltung zur bundesweiten Aktionswoche unter dem Motto „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ findet in diesem Jahr am 24. Oktober 2012 ab 15.00 Uhr in der Bibliothek der TH Wildau (Haus 10) statt.
Bibliothek der TH.jpg
Und dafür gibt es einen sehr erfreulichen Grund:
An diesem Tag wird die Bibliothek der TH Wildau vom Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv) und der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius als „Bibliothek des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Die Jury betonte bei ihrer Wahl insbesondere den Ideenreichtum und die Innovationskraft des Teams sowie den beispielhaften Einsatz von moderner RFID-Technologie (Identifizierung von Objekten mit Hilfe elektromagnetischer Wellen, auch Radio-Frequenz-Identifikation genannt) zur Optimierung und zuverlässigen Kontrolle der Ausleihe und Verbuchung von Medien.

Die Ehrung werden dbv-Präsidentin Gudrun Heute-Bluhm, Oberbürgermeisterin der badischen Stadt Lörrach, und Dr. Elmar Lüth von der Zeit-Stiftung vornehmen. Den Abschluss des Festaktes bildet eine von Susanne Führer von Deutschlandradio Kultur moderierte Podiumsdiskussion mit dem Titel „Wem gehört die Wissenschaft? Der Streit ums Urheberrecht zwischen Forschung und Verlagen“.

„Die Auszeichnung mit dem einzigen nationalen Bibliothekspreis zeigt erneut, dass unsere Hochschule mit ihren Leistungen weit über die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg hinausstrahlt und Maßstäbe in der Qualität von Lehre und Forschung setzt“, freut sich TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári.

Die Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ vom 24. bis 31. Oktober 2012 wird bereits zum fünften Mal von Bibliotheken in ganz Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband organisiert. Schirmherr ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Dipl.-Ing. Bernd Schlütter, Technische Hochschule Wildau [FH]