wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »„Green Day“ am 12. November 2013 an der Technischen Hochschule Wildau

„Green Day“ am 12. November 2013 an der Technischen Hochschule Wildau

12.11.2013 ...zeigt Jugendlichen Studienmöglichkeiten und Berufsperspektiven bei der Gestaltung der Energiewende auf
TH Logo.jpg
12.11.2013 Heute, am 12. November 2013, – dem bundesweiten „Green Day“– öffnet die Technische Hochschule Wildau ihre Türen, um Jugendlichen Einblicke in umwelt- und klimaschutzbezogene Studienmöglichkeiten zu gewähren. 27 Schülerinnen und Schüler von Fachoberschulklassen des Oberstufenzentrums Schönefeld lernen Studienfächer und Berufsperspektiven kennen und können wichtige Forschungsfelder in den Bereichen Photovoltaik (Elektrizität aus Sonnenenergie), Solarthermie (Wärme aus Sonnenenergie), Energiespeicher- und Energiewandlertechnologien sowie modernes Energiemanagement „zum Anfassen“ erleben.

Ein Vortrag informiert zunächst über die allgemeinen Studienbedingungen und -voraussetzungen an der TH Wildau. Anschließend zeigt Prof. Dr. Siegfried Rolle, Leiter des Lehr- und Forschungsschwerpunktes Energietechnik und Energiemanagement, in einer Schnuppervorlesung anhand praktischer Beispiele Wege zur Bewältigung der Energiewende hin zum breiten Einsatz erneuerbarer Energien auf. Vertieft wird dies schließlich durch einen Besuch und Experimente im Labor für Regenerative Energietechnik. Zudem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, den modernen Campus der TH Wildau zu erkunden.

Zum Hintergrund:
Der bundesweite Berufsorientierungstag „Green Day“, der in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindet, richtet sich unter anderem an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II, um sie für ein Studium im Umweltbereich interessieren. Gefördert wird die Veranstaltung vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.
Die TH Wildau bietet in ihren ingenieurtechnischen, naturwissenschaftlichen und managementbezogenen Studiengängen zahlreiche Profilierungsmöglichkeiten für den Umwelt- und Klimaschutz.

Dipl.-Ing. Bernd Schlütter
Kommunikation und Medien