wildau.de »Lebensqualität »Gesundheit »Gesund in Wildau und Umgebung

Netzwerk: Gesund in Wildau und Umgebung

Noch vor Beginn der Sommerpause 2013 verständigten sich knapp 20 Interessierte auf die Bildung eines Netzwerkes Gesundheitsprävention/Gesund in Wildau und Umgebung. Die Gesundheitsprävention wird in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Das hängt unter anderem mit der demografischen Entwicklung zusammen. Wir haben die Chance, immer älter zu werden. Damit steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass uns Krankheiten ereilen und belasten. Auch die Bundesregierung hat das Problem erkannt. Sie geht davon aus, dass wir in den nächsten Jahren einen „Quantensprung“ in der Gesundheitsprävention erreichen müssen. (Vgl. Singhammer, Johannes, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion, in einem Beitrag für “Ihr persönliches Gesundheitsmanagement“, ein Gemeinschafts-Spezial von Focus-Money und Barmer GEK, FOCUS Magazin Verlag GmbH, 11/2012).

Die Gesundheitsprävention ist wichtig für die Lebensqualität jedes Einzelnen von uns. Sie ist aber auch volkswirtschaftlich von großer Bedeutung, denn Krankheit kostet Geld, oft auch viel Geld. Und die Gesundheitsprävention ist für die Betriebe wichtig, für die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in ihrem Berufsleben.

Es gibt gegenwärtig immerhin schon einige wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse über die Gesundheitsprävention. Von besonderer Bedeutung sind Bewegung und Sport. Auch eine gesunde, das heißt vielfältige und vitaminreiche Ernährung ist wichtig. Außerdem kommt einer ausgewogenen Work-Life-Balance, also Ausgeglichenheit zwischen Arbeiten und Leben, immer mehr Bedeutung zu. Es gibt also verschiedene sichere Ansatzpunkte für eine erfolgreiche Gesundheitsprävention. Die Mitstreiter unseres Netzwerkes wollen sich um die Verbesserung der Prävention in Wildau und Umgebung bemühen. (Wildau ist Mittelzentrum in Funktionsteilung mit Schönefeld und hat deshalb auch Aufgaben für sein Umfeld zu erfüllen.)

Dass die Gesundheitsprävention so wichtig ist, ist natürlich keine ganz neue Erkenntnis. Schon Sebastian Kneipp (1821-1897) wusste: „Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.“ Aber mit unserer steigenden Lebenserwartung gewinnt sie immer mehr Bedeutung. Und die Erkenntnis ist das eine, das Wissen in praktisches Handeln umzusetzen ist etwas anderes. Jeder von uns hat einen „inneren Schweinehund“, der auch der Gesundheitsprävention entgegen steht. Die Netzwerker wollen gemeinsam weitere neue Wege zur Gesundheitsprävention finden und erschließen.

Hauptansprechpartner des neu gebildeten Netzwerkes „Gesundheitsprävention“ sind der Bürgermeister der Stadt Wildau, Dr. sc. Uwe Malich, 03375/505433, [E-Mail anzeigen]), Dr. Till Hase, stellvertretender Vorsitzender des Vereins für Gesundheitssport Berlin-Brandenburg und Unternehmensberater, unter anderem mit dem Schwerpunkt “betriebliches Gesundheitsmanagement“ (030/47750634; [E-Mail anzeigen]) sowie Klaus-Dieter Kurrat, Geschäftsführer der WSB, die das „Wildorado“, die Sport- und Schwimmhalle der Stadt Wildau, betreibt (03375/4689934; [E-Mail anzeigen]). Wer sich mit einem entsprechenden fachlichen Hintergrund an dem Netzwerk beteiligen möchte, kann sein Interesse den genannten Hauptansprechpartnern bekunden. Es kann losgehen.
BEMER

BEMER

 

Gesundheit erhalten, Heilung unterstützen. BEMER – gezielte Regulationsbehandlung für Tag und Nacht.
EMS

EMS

EMS - Training zur Gesundheitsvorsorge
EMS steht für Elektromuskelstimulation.
Juiceplus

Juiceplus

Gesundheit kann man essen
Das glauben Sie nicht?
Mitglieder des Netzwerkes schon.
Oberon-System

Oberon-System

Meine Gesundheit liegt in meiner Hand –
ein Gesundheitscheck von Kopf bis Fuß mit dem Oberon-System
Tanz

Tanz

Tanzte sich der Mensch zur Krone der Schöpfung?
Polea

Polea

POLEA® GmbH – Betriebliche Gesundheitsförderung
Gesundheitspartner der Stadt Wildau
Vitamine

Vitamine

Keine Alternative zur Prävention
Die Menschen werden älter, das stimmt. Jedoch im Detail betrachtet, erreicht etwa ein Drittel der Bevölkerung das „Rentenalter“ nicht.
Querverweis

Am 21.11.2013 im Wildorado

Am Donnerstag, dem 21.11.2013, traf sich das Netzwerk Gesundheitsprävention: „Gesund in Wildau und Umgebung“ im Wildorado, dem Sport- und Freizeitzentrum der Stadt Wildau. Themenschwerpunkte waren drei Fachvorträge.

3. Meeting des Netzwerkes Gesundheitsprävention „Gesund in Wildau und Umgebung“

11.06.2014 Am 5. Juni 2014 traf sich das Wildauer Präventionsnetzwerk zur Gesundheitsförderung in Wildau und Umgebung im Konferenzraum des Wildorados zu seiner 3. Beratungsrunde.

Netzwerk Gesundheitsvorsorge – Gesund in Wildau um Umgebung

07.11.2014 Am Donnerstag, den 06. November 2014, fand im Schulungsraum unseres Sport- und Freizeitzentrums Wildorado ein weiteres Beratungstreffen des Netzwerkes Gesundheitsvorsorge „Gesund in Wildau um Umgebung“ statt.