wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Gelungenes Schützenjubiläum zum 160. Geburtstag

Gelungenes Schützenjubiläum zum 160. Geburtstag

06.06.2013 Schützen hatten, durch ihren historischen Auftrag bedingt, schon immer einen guten Draht nach oben. So meinte es der Wettergott trotz allgemein schlechter Wetterlage gut mit der Schützengilde 1853 Königs Wusterhausen-Wildau e.V. am 01.06.2013, dem Jubiläumstag.
160 Jahre Schützenverein.JPG
Der Ehrenvorsitzende Horst Moser (rechts) zeigt Bürgermeister Dr. Uwe Malich und Jörn Perlick, dem stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen, stolz die Originalsatzung aus dem Jahr 1853





Mit zwei Salutschüssen aus der Teupitzer und Bestenseer Schützenkanone wurde um 11.00 Uhr das Fest eröffnet und die anwesenden Gäste durch den 1. Vorsitzenden Raymond Müßiggang begrüßt. Neben Herrn Dr. Uwe Malich, Bürgermeister von Wildau, dem stellvertretenden Bürgermeister von Königs Wusterhausen Herrn Jörn Perlick und dem stellvertretenden Landrat Herrn Carl-Heinz Klinkmüller, begrüßte der 1. Vorsitzende noch die Schützenvereine aus Teupitz, Gallun, Bestensee und Prieros mit ihren Fahnenabordnungen, den befreundeten Anglerverein aus Wildau sowie alle Vereinsmitglieder und Gäste.
Nach den gelungenen Grußworten der Vertreter beider Städte und des Landkreises, die allseits mit Applaus bedacht wurden, überreichte der 1. Vorsitzende Gastgeschenke und die befreundeten Vereine erhielten traditionsgemäß Erinnerungsbänder für ihre Vereinsfahne.
Danach schloss der 1. Vorsitzender Raymond Müßiggang den offiziellen Teil und die Gäste konnten nun das Gelände, die Schießstände und das Traditionszimmer besichtigen, in welchem der Ehrenvorsitzende Horst Moser fachkundig über die Geschichte des Vereins Auskunft gab. Besonders stolz ist der Verein nicht nur auf die Original-Festschrift von 1928 zum 75. Jubiläum, sondern auch auf die Originalsatzung aus dem Gründungsjahr 1853, unterschrieben von seiner Majestät, König Friedrich Wilhelm IV.
Auch sportlichen Aktivitäten konnten sich die Gäste widmen. So betreute Sportleiter Manfred Konrad die Besucher beim Vorderladerschießen, das sehr großes Interesse fand. Nicht minder gut angenommen, insbesondere von den Jugendlichen, wurde das von Uwe Liebig betreute Bogenschießen und nicht zuletzt das Hufeisenwerfen.
Nicht unerwähnt soll bleiben, dass mit Bratwurst, Gulaschsuppe, Erbsensuppe mit Bockwurst, einem leckeren Kuchenbuffett, und diversen Getränken für das leibliche Wohl gesorgt war.
Am Nachmittag öffnete der Himmel dann doch noch seine Schleusen und die verbliebenen Gäste konnten aber im Schützenheim im Trockenen noch einige Stunden verbringen.

Die Verantwortlichen der Gilde waren dennoch hoch zufrieden und möchten sich bei allen Gästen, Vereinsmitgliedern und vor allem bei den vielen fleißigen Helfern für das Gelingen des 160. Geburtstagsfestes auch von dieser Stelle aus herzlich bedanken.

Arno Gruchmann