wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Frühlingshafte Ansichten regionaler Künstlerinnen und Künstler im Volkshaus Wildau (09.04.2015)

Frühlingshafte Ansichten regionaler Künstlerinnen und Künstler im Volkshaus Wildau

21.04.2015 „Frühlingserwachen“ - Frühlingshafte Ansichten regionaler Künstlerinnen und Künstler im Volkshaus Wildau

Der Frühling ist in den Fluren des Wildauer Volkshauses eingezogen. Am 9. April wurde die Ausstellung „Frühlingserwachen“ eröffnet.

Mit einer beachtlich erwachsenen Stimme sorgte die 13-jährige Millane Neuland zum Auftakt der Vernissage mit drei Liedern souverän für den richtigen Schwung. Bürgermeister Dr. Malich gab eine Einleitung und stellte die Künstler und Künstlerinnen und ihre jeweiligen Ausstellungen vor.
Volkshaus Wildau_09.04.15_3.jpg
Auch das Wetter spielte mit und schenkte sonniges Licht. Denn passend zum Thema der Vernissage „Frühlingserwachen“ und auf den Tag genau pünktlich – wurde es auch wirklich „Frühling“.

Im kleinen Festsaal, wo die Eröffnung stattfand, begannen die Ausstellungen. Dort machten die lebensecht aussehenden Babypuppen von Sibille Schmidt den Anfang. Diese stehen symbolisch für den Neubeginn. Dort zeigte eine weitere Künstlerin, Sabine Sommer, ebenfalls Puppen. Bei ihr stand jedoch deren selbst gestaltete Bekleidung im Vordergrund. Beide Ausstellungen konnten nur am Eröffnungsabend gezeigt werden.

Beim Schlendern durch die Flure konnte der Besucher sich dann weiter inspirieren lassen. Zum Beispiel von den jungen Frauen auf den Fotos von Folker Pritsch in der oberen Etage im Flur der Finanzverwaltung, kontrastiert durch die Fotos von uralten knorrigen Bäumen an der gegenüberliegenden Wand. Gisela Michailov präsentiert kunstvolle Fotografien aus Berlin, Potsdam und Wildau im Erdgeschoss im Flur vor dem Einwohnermeldeamt. Ein witziger Schnappschuss ist ihr im A10 Center gelungen: Ein rüstiger Einkäufer, der sich, übermannt von Frühjahrsmüdigkeit, ein kleines Schläfchen gönnt. Blumig-frische Aquarelle vom Malzirkel des Seniorentreffs sind in der großen Galerie im ersten Obergeschoss und im Eingangsbereich im Erdgeschoss zu sehen. Die Mitglieder Brigitte Hahn, Gudrun Klose, Brigitte Templiner und Eva-Maria Zick unter der Leitung von Sigrid Tilgner präsentierten jeweils ihre schönsten Werke. Gisela-Margret Obst, Vorsitzende des Kunstfoyers Wildau, zeigt ihre neuen Kunstwerke im Flur vor den Räumlichkeiten des Bürgermeisters. Mit kräftigem Rot und Blau und starken Kontrasten fesseln diese abstrakten Gemälde. Sie schaffen innere Räume, die den Betrachter innehalten lassen, ihn auffordern, nachzudenken. Kontrastierend dazu Bilder in hellen Pastelltönen, von violett über zartes rosa bis gelb mit reliefartigen Strukturen, sie wecken Assoziationen und Gefühle von Leichtigkeit, Zukunftsdenken und Freude. Im Erdgeschoss im linken Flügel zeigen Hobbykünstler aus Wildau ihre Kunst zum Thema „Frühling“. Es sind Fotografien und Collagen von Karin Walter zum Thema Frühling ausgestellt, die einen wundervollen Einblick in ihren heimischen und derzeit aufblühenden Garten geben. Darüber hinaus befindet sich dahinter im Gang der Abteilung des Bürgermeisters Naturkunst von Walter Berger, der seine Farben alle selbst aus Naturmaterialien herstellt und dabei Landschafts- und Tiermotive zeigt. Denn schließlich ist der Frühling, der nun begonnen hat, eine Zeit, in der ein jeder Mensch hinaus ins Grüne, in die Natur gehen sollte, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen, um die Seele wieder Kraft tanken zu lassen.

Es war ein schöner Abend mit den vielseitigen Künstlerinnen und Künstlern aus unserer Region, ein Besuch des Volkshauses lohnt sich in jedem Fall, denn bis auf die Puppenausstellungen verbleiben alle anderen Ausstellungen noch bis zum 26. Juni 2015 im Volkshaus Wildau, das wieder mehr und mehr zum Kulturhaus wie einst wird.

Helga Erbe und Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit