wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Familienladen „Seifenblase“

Familienladen „Seifenblase“

26.08.2014 Am 25. August 2014 fand die Eröffnungsfeier vom neuen Familienladen „Seifenblase“ in der Karl-Marx-Str. 114 in Wildau statt. Neben, wie sollte es bei dem tollen Namen anders sein, riesengroßen Seifenblasenangeboten gab es auch leckere Waffeln und vor allem tolle Spielmöglichkeiten für die Kleinen.
IMG_1413 1.jpg
Die Eltern konnten sich währenddessen in gemütlicher Runde unterhalten.

Genau dieses Format (Kinder können frei nach Lust und Laune spielen und die Eltern können sich untereinander austauschen bzw. miteinander unterhalten) wird seit Juni 2014 im Rahmen des wöchentlich stattfindenden Familiencafés jeden Montag von 15.30 bis 17.30 Uhr im Familienladen „Seifenblase“ angeboten. Zusätzlich findet jeden Monat eine Buchvorlesung mit Bilderprojektion (Literaturalarm) für Kitakinder statt, welche vom Verein Kind und Kegel aus Eichwalde durchgeführt wird.

Mit dem neuen Schulstart beginnen in den Räumen des Familienladens auch wieder interessante Kurse von eusselia. Zum einen sind das die Zwergentöne, ein Musik- und Bewegungskurs und zum anderen die Farbenzwerge, ein Kurs, bei dem sich Kinder kreativ mit Farben austoben können.

In Planung sind außerdem noch ein Babymassagekurs ab September und Gesprächsabende für Eltern mit interessanten Themen wie zum Beispiel „starke Eltern-starke Kinder“. Die Vermietung des Raumes an Stammtische bzw. eine Nutzung für zum Beispiel Kindergeburtstage ist außerdem möglich.

Träger des Familienladens ist der KJV e.V., jedoch wird das gesamte Geschehen im Familienladen durch Ehrenamtler geplant und durchgeführt. Wer hier Interesse hat, sich ehrenamtlich einzubringen, kann sich gern unter [E-Mail anzeigen] melden. Außerdem ist der Raum für vielfältige Angebote zu mieten bzw. würde es sehr begrüßt, wenn noch mehr interessante Kurse für Familien angeboten werden könnten. Falls Sie ein solches Angebot im Familienladen „Seifenblase“ durchführen wollen, dann melden Sie sich ebenfalls gern per Mail!

Doreen Bensch