wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Eröffnung der Zufahrtstraße

Eröffnung der Zufahrtstraße

20.12.2012 Nach 11-monatiger Bauzeit wurde durch die beauftragte Firma Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG fristgemäß die 2. Ausbaustufe des Hafens Königs Wusterhausen Nordhafen in den Gemarkungen Königs Wusterhausen und Wildau im 1. Bauabschnitt fertiggestellt.
Eröffnung der Zufahrtstraße zum neuen Hafen.JPG
Es wurden 7,36 ha Gewerbe- und Industriegebiet hergestellt und erschlossen. Auch wurde eine Straßenanbindung zur Netzergänzung L30/40, die zukünftig als Hauptzufahrt zum Hafengebiet dienen soll, geschaffen.

Der bisherige Investitionsaufwand beläuft sich auf 6,2 Mio. EUR, die über die Gemeinschaftsaufgabe „Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur“ zu 75 Prozent gefördert wurde.

Die Gewerbe- und Industrieflächen sind bereits zu über 50 Prozent vertraglich untersetzt und konzentrieren sich neben traditionellem Hafengewerbe auf Gewerke der erneuerbaren  Energien.

Der weitere erfolgreiche Ausbau des Wirtschaftsstandortes Hafen wurde durch die Gemeinde Wildau und die Stadt Königs Wusterhausen wesentlich durch gesonderte Kooperationsvereinbarungen unterstützt. Die Ausgleichsverpflichtung wurde durch die BADC Berlin-Brandenburg Area Development Company GmbH mit der Sanierung der Tonteiche im Ortsteil Neue Mühle der Stadt Königs Wusterhausen umgesetzt.

Der Realisierung/Umsetzung des Projektes ging eine jahrelange Vorarbeit voraus. Laut Bürgermeister Dr. Uwe Malich trägt das Projekt maßgeblich zur Qualifizierung und Stärkung und des Wirtschaftsstandortes Königs Wusterhausen/Wildau bei und entlastet die Straßen in beiden Orten  vom LKW-Verkehr.

Im Jahr 2013 wird die Hafenerschließung in einem 2. Bauabschnitt, insbesondere durch die Errichtung einer 170 m Kaianlage, fortgeführt.

Die Hafengesellschaft dankt den Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Diese sind insbesondere:
  • das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg,
  • die Gemeindevertretung und Gemeindeverwaltung Wildau,
  • das bauausführende Unternehmen Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG
  • und die Bietergemeinschaft DEGAT Planungsgesellschaft mbH/Ingenieurgesellschaft für Wasser- und Abfallwirtschaft, Umwelttechnik und Infrastruktur Frankfurt (Oder) mbH (igf).

Reinhard Schuster, Geschäftsführer der Lutra GmbH und Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit