wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Erkundung und Verwahrung der Bunkeranlagen im Westhang temporäre Sperrung Weg und Sportflächen

Erkundung und Verwahrung der Bunkeranlagen im Westhang temporäre Sperrung Weg und Sportflächen

10.07.2024 Nachdem in den Jahren 2021 und 2022 bereits eine Risikoanalyse und -bewertung zu der aus den ehemaligen Bunkeranlagen resultierenden Gefährdung für die Tagesoberfläche erarbeitet wurde, sind 2024 weitergehende Untersuchungen mittels Bohrungen durchgeführt worden.
Deren Aus- und Bewertung liegt nun aktuell der Stadt Wildau vor.
Hierbei ist gutachterlich festgestellt worden, dass sich in Teilbereichen des Wegs, der entlang der Westhangkante am Kunstrasenplatz vorbeiführt, sowie in Teilbereichen des Kunstrasenplatzes und der sogenannten ‘Maltawiese‘ (dem benachbarten Rasenplatz)  unterhalb der Tagesoberfläche Hohlräume befinden (siehe Lageplan – es handelt sich um die gelbumrandeten Flächen).

Um Gefährdungen auszuschließen werden als Sofortmaßnahme diese Bereiche kurzfristig gesperrt. Möglicherweise können Teilbereiche bei intensiviertem Monitoring und einer entsprechenden Einweisung der Nutzer unter bestimmten Voraussetzungen wieder freigegeben werden.

Die nunmehr bekannten Hohlräume werden mit einem lagestabilen, kohäsiven Verfüllbaustoff statisch gesichert, so dass sogenannte ‘Tagesbrüche‘, d.h. das Durchstoßen des Hohlraums an die Tagesoberfläche, ausgeschlossen sind. Für die Verfüllarbeiten ist eine entsprechende Ausschreibung notwendig. Die Vergabe dieser Leistungen ist im Hauptausschuss am 19.11.2024 vorgesehen.
Stadt Wildau