wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Doppelt hält besser: Senioren-Sommerfest sowie 10-jähriges Jubiläum des Familientreffs „Kleeblatt“ sorgten für doppelt gute Stimmung

Senioren-Sommerfest und 10-jähriges Jubiläum des Familientreffs „Kleeblatt“

17.07.2015 Am Nachmittag des 16. Juli 2015 ging es am Familientreff „Kleeblatt“ bei sonnigen 30 Grad heiter her, da kam ein schattiges Plätzchen in den vom Wildorado, der Wildauer Wohnungsbaugesellschaft (WIWO) und der Kita „Zwergenland“ zur Verfügung gestellten Partyzelten und Festzeltgarnituren für die über 250 Gäste gerade recht.
Seniorensommerfest 2 Foto Martin Kleidfeldt.jpg
Fotos: Martin Kleinfeldt

Was war der Anlass? Das 10-jährige Bestehen des Familientreffs „Kleeblatt“ und das traditionelle Sommerfest für die Senioren Wildaus, zu dem Petra Reichmuth einlud, wurden gefeiert.

Nach der Eröffnung durch den Seniorenbeirat übernahm der stellvertretene Bürgermeister und Kämmerer, Marc Anders das Wort und sprach über das 10-jährige Jubiläum des Familientreffs. Er stellte fest, das „Kleeblatt“ habe sich unter der engagierten Leitung von Petra Reichmuth in den 10 Jahren „zu einer wichtigen Institution entwickelt“. Allein das vielfältige Angebot, welches von Hausaufgabenhilfe, über Krabbel- und Spielgruppe bis hin zum Generationstreff mit kulturellen Angeboten von Lesung bis Tanz reicht, bekräftigt diese lobenden Worte. Herr Anders wünschte Petra Reichmuth für die zukünftigen Projekte weiterhin so viel Schaffenskraft und Ideenreichtum. Nach der Danksagung von der Landtagsabgeordneten Tina Fischer sprach auch Petra Reichmuth zu den Gästen und übergab an anwesende ehrenamtliche Helfer, Elternvertreter verschiedener im „Kleeblatt“ angebotener Kurse und einem Vertreter der Senioren ein kleines Dankeschön für ihren tollen Einsatz in der sozialen Einrichtung der Stadt Wildau.

Ohne weitere Umschweife übernahm Manuel Meier mit seinem Akkordeon das Zepter, welcher die Senioren zum Mitsingen, Mittanzen und Mitschunkeln zu Liedern aus den Bergen und volkstümlichen Schlagern animierte.

Dank der großzügigen Spende der WiWO und der Wohnungsgenossenschaft Wildau war es möglich, den anwesenden Gästen in Form von Gutscheinen ein Essen und ein Getränk zu spendieren.

Für das leibliche Wohl sorgten die Mitarbeiter der Wildauer Service Gesellschaft und der Getränkeservice der Firma Pöschk.

Ebenfalls gilt ein großer Dank von Frau Reichmuth an die technischen Kräfte der Stadt Wildau, die für einen reibungslosen Auf- und Abbau des Equipments sorgten.
Am Ende des Abends waren alle Gäste glücklich über das gelungene Sommerfest, welches der Witterung entsprechend seinem Namen alle Ehre machte. Die Senioren Wildaus freuen sich schon auf die nächsten Veranstaltungen, die auch den im „Kleeblatt“, in der Fichtestraße 105 hinterlegten Veranstaltungsplänen zu entnehmen sind.

Martin Kleinfeldt