wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Die gemeindliche Steuerkraft - ein Vergleich der Gemeinden unseres Landkreises. Wo steht Wildau?

Die gemeindliche Steuerkraft - ein Vergleich der Gemeinden unseres Landkreises. Wo steht Wildau?

06.02.2013 Um die vom Land an die Gemeinden im Jahr 2013 zu zahlenden Schlüsselzuweisungen (allgemeine und investive) zu berechnen, wurden vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg die Steuerkraftmesszahlen für das Haushaltsjahr 2011 ermittelt.
Steuermesskraft I_1.JPG
Für diese Berechnungen wurden die landesdurchschnittlichen Hebesätze der Grundsteuer A und B sowie der Gewerbesteuer zu Grunde gelegt. Einbezogen werden auch die gemeindeanteiligen Einkommen- und die anteilige Umsatzsteuer. Nachfolgend die 15 LDS-Gemeinden (von 37) mit den höchsten Steuerkraftmesszahlen:
Platz Kommune Steuerkraftmesszahl (in €)
1 Schönefeld 53.369.031
2 Königs Wusterhausen 18.850.502
3 Wildau 7.749.323
4 Lübben (Spreewald) 6.839.954
5 Mittenwalde 6.385.905
6 Zeuthen 6.281.411
7 Luckau 5.213.879
8 Eichwalde 3.631.583
9 Schulzendorf 3.483.754
10 Bestensee 3.165.717
11 Groß Köris 3.106.914
12 Heidesee 3.091.585
13 Golßen 2.913.663
14 Märkische Heide 1.543.397
15 Heideblick 1.230.436
Schlusslicht der LDS-Gemeinden ist Jamlitz (Amt Lieberose/Oberspreewald) mit einer Steuerkraftmesszahl von 150.171 Euro.

Schönefeld „spielt“ steuerlich offenkundig in einer ganz „anderen Liga“ als die übrigen Gemeinden unseres Landkreises. Um im fußball-sportlichen Bild zu bleiben, Schönefeld „spielt“ in der Champions League. Die nächsten gut positionierten Gemeinden mehrere Klassen tiefer, etwa in der Regionalliga. So die große und relativ einwohnerstarke Stadt Königs Wusterhausen, aber auch unser Wildau, in der Reihenfolge im Landkreis auf Platz 3 liegend, noch vor der Kreisstadt Lübben und auch vor unseren relativ wohlhabenden nördlichen Nachbargemeinden. Immerhin: der Regionale Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ liegt auch in dieser Statistik im Landkreis Dahme-Spreewald vorn.

Die Steuerkraftmesszahl spricht im Übrigen nur bedingt für die finanzielle, haushaltärische Stärke einer Gemeinde. Denn eine hohe eigene Steuerkraftmesszahl z.B. in 2011 führt, unter Berücksichtigung noch anderer Einflussfaktoren, in 2013 zu geringeren Schlüsselzuweisungen vom Land. Bei guten eigenen Einnahmen erhält eine Gemeinde weniger Geld vom Land.

In 2013 erhält Wildau voraussichtlich Schlüsselzuweisungen vom Land (ohne den Zuschuss als arbeitsteiliges Mittelzentrum in Höhe von 400.000 €; in Arbeitsteilung mit Schönefeld) in Höhe von 2.040.531 €. Zeuthen erhält 3.683.427 €, Schulzendorf 3.360.611 €, Eichwalde 2.045.873 €. Schönefeld erhält keinen einzigen Euro Schlüsselzuweisungen vom Land (allerdings auch wie Wildau 400.000 € als arbeitsteiliges Mittelzentrum). Für das finanziell sehr starke Schönefeld kommt es sogar zu einer Umkehrung des üblichen Finanzstromes. Schönefeld muss 2013 16.128.129 € an das Land abgeben zur Umverteilung an die anderen Kommunen des Landes und an den Landkreis Dahme-Spreewald. Schönefeld versucht zur Zeit noch auf dem Rechtsweg dieser Zahlungsverpflichtung zu entgehen.

Königs Wusterhausen erhält trotz seiner absolut hohen Steuerkraftmesszahl auch noch erhebliche Schlüsselzuweisungen vom Land, und zwar 16.067.610 €. Das ergibt sich vor allem aus der großen Einwohnerzahl der Stadt von über 34.000.

Neben Schönefeld gibt es zwei weitere Gemeinden im Landkreis Dahme-Spreewald, die 2013 keine Schlüsselzuweisungen vom Land erhalten, weil ihre Steuerkraftmesszahlen gemessen an ihren Einwohnerzahlen im Jahr 2011 relativ hoch waren: Groß Köris (2.223 Einwohner) und Golßen (2.564 Einwohner).

Die Steuerkraft einer Gemeinde hängt außer von ihrer wirtschaftlichen Situation und Stärke natürlich auch von ihrer Einwohnerzahl ab, wie der Vergleich zum Beispiel Königs Wusterhausen und Groß Köris zeigt. Ob eine Gemeinde steuerlich relativ gut da steht, steuerlich stark ist, verdeutlicht deshalb noch aussagekräftiger die Steuerkraftmesszahl pro Einwohner. Danach ergibt sich folgendes Bild und folgende Reihenfolge der 15 steuerlich stärksten Gemeinden unseres Landkreises:
Platz Kommune Steuerkraftmesszahl (in €)
pro Einwohner
1 Schönefeld 3.919
2 Groß Köris 1.398
3 Golßen 1.136
4 Wildau 787
5 Mittenwalde 729
6 Zeuthen 598
7 Eichwalde 585
8 Königs Wusterhausen 553
9 Luckau 524
10 Lübben 487
11 Bestensee 467
12 Schulzendorf 456
13 Heidesee 446
14 Märkische Heide 361
15 Heideblick 314

 

(Für Jamlitz beläuft sich die Pro-Kopf-Steuerkraft auf 255 €.)

Wildau liegt auch hier in der Spitzengruppe. Der vierte Platz ist in diesem Fall so undankbar nicht, wenn man bedenkt, dass die ersten drei Kommunen jeweils keine Schlüsselzuweisungen vom Land erhalten. Das ist allerdings auch die Zukunft von Wildau wenn, was wir wollen, unsere eigene Steuerkraft noch deutlich weiter ansteigt.

Dr. Uwe Malich