wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Die ABBA-Städtetour war in Wildau

Die ABBA-Städtetour war in Wildau

02.07.2015 Am 30. Juni 2015 kam die ABBA-Städtetour auf den Marktplatz in der „Neuen Mitte“ in Wildau. Damit war Wildau neben Kleinmachnow, Bernau, Oranienburg und Falkensee eine von fünf Städten, aus denen Antenne Brandenburg und Brandenburg aktuell in der Woche vom 29. Juni bis 3. Juli live berichteten.
DSC_2350.jpg
Auf der Bühne
Um 14.00 Uhr begrüßte Antenne-Moderator Detlef Olle die Gäste auf der Tour-Bühne. Den ganzen Nachmittag über gab es Unterhaltung auf der gemeinsamen Bühne von Antenne Brandenburg und Brandenburg aktuell. „25 Jahre Land Brandenburg“ stand dieses Jahr im Mittelpunkt der Tour. In einer Foto-Show wurde gezeigt, wie sich die Orte gewandelt haben. Zu Gast auf der Bühne in Wildau war neben Bürgermeister Dr. Uwe Malich u.a. die Weltmeisterin im Eiskunstlauf, Christine Stüber-Errath und Wildaus neuer Ehrenbürger und Präsident der Technischen Hochschule Wildau, Prof Dr. László Ungvári.

Auch traten Mitglieder der Tanzgruppe „Ritmo Mania“ auf. Die Wildauerinnen und Wildauer hatten Gelegenheit „Guten-Morgen-Brandenburg-Moderator Alexander Dieck, Tatjana Jury von Brandenburg aktuell und Wetter-Reporterin Ulrike Finck live vor Ort zu erleben. Ulrike Finck war bereits am Vormittag zu Gast beim Wassersportclub Wildau (WCW), wo an diesem Tag der Wetterbericht gedreht wurde. Dabei hatte den RBB besonders die Modellbaugruppe interessiert, denn eine solche gibt es schließlich nicht in jeder Stadt.

Vor Ort
Mit dem himmelblauen alten Robur-Bus, bekannt aus der Fernsehreihe „Sommer in Brandenburg“ und inzwischen auch aus Brandenburg aktuell, konnte man eine Runde durch den Ort fahren, seine Heimatgeschichten erzählen und sich als persönliches Andenken ein Foto aus der Fotobox mitnehmen.

Außerdem konnte man ganz aus der Nähe sehen, wie Radio und Fernsehen produziert werden.

Im Radio
Schon morgens ab 6.00 Uhr wurde in „Guten Morgen Brandenburg“ auf Antenne Brandenburg über Wildau berichtet.

Im Fernsehen
Brandenburg aktuell präsentierte dann abends um 19.30 Uhr die Sendung live vor Ort auf dem Marktplatz in Wildau und widmete sich mit einem Schwerpunkt den hohen Mieten in Wildau. Brandenburg aktuell fragte nach, warum Wohnen gerade hier so teuer ist. Gast an diesem Abend war Infrastrukturministerin Kathrin Schneider.

Viele Wildauerinnen und Wildauer sowie Gäste aus nah und fern nutzten die Gelegenheit, um mit dabei zu sein.

Für Wildau und seine Gäste war es ein schönes Ereignis, welches sicherlich allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Und wann immer man nun Antenne Brandenburg hört und Brandenburg aktuell sieht, so denkt man doch daran zurück, wie es produziert wird, wie viel Aufwand hinter den Kulissen betrieben wird und wie schön der Tag auf dem Marktplatz in Wildau war.

Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit