wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Der Regionale Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ auf der ILA 2014

Der Regionale Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ auf der ILA 2014

26.05.2014 Vom 20. bis 25. Mai 2014 fand auf dem Messegelände in Selchow die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) statt. Dort hatte auch der Regionale Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“, bestehend aus der Gemeinde Schönefeld, der Stadt Königs Wusterhausen und der Stadt Wildau, gemeinsam mit dem Landkreis Dahme-Spreewald, dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der Technischen Hochschule Wildau einen Informationsstand.
ILA 1 Xenia Marz.jpg
 
Foto:SX HEUSER






Viele Besucher kamen, um sich zu informieren, auszutauschen und Kontakte zu pflegen.

Höhepunkt aus Wildauer Sicht war die Gesprächsrunde „Fachkräftesicherung in der Aufstiegsregion“, bei welcher auch der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Cottbus, Heinz-Willhelm Müller, und die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke anwesend waren. Gemeinsam mit den drei Bürgermeistern aus dem Regionalen Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ diskutierten sie am Eröffnungstag unter der Leitung von Dr. Uwe Malich mit den anwesenden Vertretern aus der regionalen Wirtschaft.

Traditionell haben die Wildauer Stadtverordneten wieder die ILA besucht.
Gemeinsam mit Gemeindevertretern aus Schönefeld, mit denen zusammen Wildau ein Mittelzentrum bildet, wurde die ILA besichtigt und eine Gesprächsrunde zum gegenseitigen Austausch veranstaltet.

Überraschenderweise trafen die Wildauer auf der ILA auch eine bekannte Künstlerin aus der Partnerkommune Taufkirchen in Bayern. Xenia Marz, ehemals Sprecherin des Taufkirchner Künstlerkreises, sie stellte ihre Kunstwerke auf der ILA aus.
Es war ein schönes Wiedersehen. Gemeinsam mit Halo Klank-Neuendorf, stellvertretende Vorsitzende des Wildauer Künstlerkreises, und zu diesem Zeitpunkt Stadtverordnete wurden neue Ideen und Projekte entwickelt.

Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke besuchte den Stand des Regionalen Wachstumskerns „Schönefelder Kreuz“.

Die ILA war eine gute Gelegenheit, um auf den Regionalen Wachstumskern „Schönefelder Kreuz“ überregional aufmerksam zu machen. Die nächste Ausstellung findet in zwei Jahren statt. Besuchen auch Sie uns dann an unserem Stand!

Katja Lützelberger, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtmarketing