wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Brücke zur Untersuchung abgebaut

Brücke zur Untersuchung abgebaut

25.11.2016 Die Fußgänger- und Radfahrerbrücke zwischen Niederlehme und Wildau liegt nun zur Begutachtung des Schadens im Königs Wusterhausener Hafen. Am 24.11.2016 wurde die vom Berliner Bauingenieurbüro Lorenz & Co. gewissenhaft vorbereitete Ausschwimmaktion umgesetzt.
IMG_5564.JPG
Das Unternehmen Wagenborg aus den Niederlanden hob die etwa 86 Tonnen schwere Brücke mittels Pressen Zentimeter für Zentimeter an. Anschließend schwebte sie einen halben Meter über ihren Lagern in der Luft und wurde von zwei Schubleichtern (Pontons) und Schubbooten in den Hafen transportiert.

Foto: Katja Klinner

Alle sechs Jahre erfolgen Hauptprüfungen an einem solchen Brückenbauwerk, alle drei Jahre Zwischenkontrollen. Bei der letzten Prüfung im Jahr 2015 war die Brücke ohne Schaden. Aufgefallen ist dieser einem umsichtigen Bootsfahrer Ende September, der sofort das Bauamt der Stadt Königs Wusterhausen informierte.

Katja Klinner
Stadt Königs Wusterhausen
Meldungsarchiv