wildau.de »Startseite »Aktuelles »Meldungsübersicht »Besuch von Kindern aus Tschernobyl

Besuch von Kindern aus Tschernobyl

12.08.2016 Am 12. August begrüßte Bürgermeister Dr. Uwe Malich drei Kinder aus der Region um Tschernobyl im Rathaus der Stadt Wildau.
Die Kinder verbringen 3,5 Wochen ihrer Ferien in Brandenburg. Organisiert wurde der Aufenthalt der Kinder vom "Lübbener Kinderhilfsverein für Tschernobyl e.V.", der kürzlich seinen 20. Jahrestag beging.
Besuch von Kindern aus Tschernobyl.JPG
Insgesamt sind 29 Kinder und Jugendliche aus der Region um Tschernobyl derzeit zu Gast in unserer Region. Die 26 Waisen, zwei Halbwaisen und ein Mädchen aus einer sozial schwachen Familie sind in Gastfamilien in Lübben und Umgebung, bis hin nach Dresden, Zossen, Jüterbog, Mittenwalde, Dahlewitz und eben auch Wildau untergebracht. In Wildau befinden sich drei Kinder. Diese drei Kinder wurden von Bürgermeister Dr. Uwe Malich, der den Verein seit einigen Jahren regelmäßig mit Spenden unterstützt, ins Rathaus der Stadt eingeladen, um sich kennenzulernen und auszutauschen. Sie waren in Begleitung ihrer Betreuer, sowie der Ehrenvorsitzenden Frau Melzer und der für Wildau und Umgebung im Vereinsvorstand zuständigen Frau Maurer, die ebenfalls Gastmutter ist.

Gemeinsam mit ihren Gastfamilien werden die Kinder und Jugendlichen einen erlebnisreichen und erholsamen Feriensommer erleben. Wichtig ist für die Gäste viel Liebe und Kuscheleinheiten und ein ausgewogenes, vitaminreiches Essen zu erhalten.

Die Gasteltern wurden bei einem Elternabend auf ihre Feriengäste eingestimmt. Sie erhielten Tipps und Ratschläge zur Betreuung der Kinder und den Umgang bei eventuellen Problemen. Eine kurze Charakteristik ihres Gastes erhielten sie aus Belarus.

Die Kinder wurden vom Verein kranken- und haftpflichtversichert. Erfahrungsgemäß sind unsere Ärzte und Zahnärzte zum großen Teil bereit, die Kinder gegen eine Spendenquittung zu behandeln.

Der Verein freut sich über Spenden der Bürger, da die Anreise der Gruppe 4.500 € kostet, Exkursionen und das Feriencamp ebenfalls finanziert werden müssen.

Das Begrüßungsfest fand am 8. August 2016 auf dem Sportplatz im Lübbener Stadtteil Radensdorf statt.

Nähere Informationen zum Verein finden Sie im Internet unter www.kinderhilfsverein-fuer-tschernobyl.de.

Brigida Melzer
Ehrenvorsitzende des Lübbener Kinderhilfsvereins für Tschernobyl e.V.
und

Katja Lützelberger
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Meldungsarchiv